Links

Besuchen Sie Greetsiel
Hier atmen Sie Geschichte und Seefahrerromantik in einem einzigartigen Umfeld von reizvollen historischen Giebelhäusern, idyllischen Gassen und den Zwillingsmühlen.

In Greetsiel ist die größte Kutterflotte Ostfrieslands zuhause. Neben dem Hauptfang, den Nordseekrabben, die auch "Granat" genannt werden, fangen die Kutter außerdem in kleineren Mengen auch Plattfische wie Schollen, Scharben und Seezungen. Mittlerweile ist der historische Hafen über 600 Jahre alt.

Seit 1991 gibt es die Schleuse Leysiel, die den Fischerhafen von der offenen Nordsee trennt. Bis zu acht Kutter können hier gleichzeitig durchgeschleust werden. Damit ist der Greetsieler Hafen tideunabhänigig, Ebbe und Flut ?bleiben draußen?. Das alte Sieltor ist über 200 Jahre alt und beliebter Treffpunkt. Hier mündet das Greetsieler Sieltief.

Oder besuchen Sie doch einmal den PILSUMER Leuchtturm, den Otto Turm.

Das Nordseeheilbad Norden-Norddeich
Hier finden sie nützliche Tipps und Anregungen für Ihren Aufenthalt in Norddeich.

Erlebnisbad und Sauna
Riesenrutsche, Wellenbad, Aussenbecken, Meerwasserbecken unmittelbar vor der Tür. Keine Parkplatzsuche!

Alle Öffnungszeiten und Preise erfahren sie auf der Website.

Reederei Frisia
Fahrpläne der Fähren nach Norderney und Juist.
Norderney: Am häufigsten ist die Anreise mit der Fähre, über die Sie bei Bedarf auch Ihre eigenen Kraftfahrzeuge auf die Insel bringen können. Geleistet wird der Fährbetrieb von der Reederei Norden-Frisia, die zwischen Norddeich auf dem deutschen Festland und Norderney verkehrt. Eine ausgebaute Fahrrinne sorgt dabei für die nötige Handbreit Wasser unter dem Kiel.

Die Fähre ist täglich in Betrieb, verkehrt ganzjährig tideunabhängig (also unabhängig von Ebbe und Flut) und fährt zwischen 6 und 18 Uhr stündlich. Die genauen Fahrzeiten können jederzeit vor Ort oder online abgefragt werden. Die Überfahrt dauert ca 45-55 Min.

Juist: Juist ist eine autofreie Insel und ist tideabhängig daher fährt die Fähre in der Regel nur 1-2x täglich.

Beide Inseln werden auch angeflogen. Neu sind die Inselexpress-Fähren (www.inselexpress.de)

Seehundstation und Nationalpark -Haus , Waloseum
Die Seehundstation ist von der Ferienwohnung nur ein Katzensprung entfernt.

Hier gibt es eine Menge zu entdecken.Unterschiedlichste Lebensräume beheimaten eine Vielzahl an Lebewesen. Die wohl bekanntesten sind die Seehunde, die hier im Sommer ihre Jungen zur Welt bringen. Seehundwelpen, die ihre Mutter verlieren, werden in der Seehundstation aufgenommen. So wie ?Jan?, der erste großgezogene und wieder ausgewilderte ?Heuler?, bekommen alle verwaisten Seehunde auch heute einen Namen. Wie ?Frodo?, ?Max? oder ?Flocke? von den Mitarbeitern der Station, versorgt, aufgezogen und wieder in die Nordsee zurück gebracht werden, können Sie aus der Nähe miterleben.

Ein umfangreiches Ausstellungs- und Veranstaltungs-Angebot sowie die kleinen Meeressäuger selbst, die mit einem Blick Herzen gewinnen, zeigen die verantwortungsvolle Aufgabe der Seehundstation Nationalpark-Haus im Umfeld von Natur und Tourismus.